Traditions-Disziplinen

Traditionsschießen – Westernschießen – Kanonenschießen

Feuerstutzen

Eine moderne High-Tech-Schießbrille ist nicht immer angebracht. Bei Traditionsschützen passt eine stilgerechte Brille einfach besser zu den historischen Waffen und der entsprechenden Tracht.

Traditionsschuetze Motzet

Historische Originalbrillen sind nicht nur schwer zu beschaffen, sie dürfen wegen des hohen Nickelanteils auch nicht mehr angeboten werden (CE-Richtlinie für Medizinprodukte). Wir führen verschiedene Modelle, die den historischen Vorbildern nachempfunden sind und den aktuellen Gesundheitsvorschriften entsprechen.

Traditionsschütze zielend

Auch die kleinen Brillenmodellen müssen ausreichend hoch sitzen, damit der Schütze beim Zielen nicht über die Brille schaut. An unserem Messstand können auch eigene Waffen mitgebracht werden.

Traditionelle Brillen stellen gegenüber den hochspezialisierten Schießbrillen einen Kompromiss dar. Auf Irisblende und Abdeckscheibe wird verzichtet, ebenso auf einige Feinheiten in der Glasausrichtung. Ein Seitenschutz, der heute oft aus Sicherheitsgründen erforderlich ist, war bei Schützen von 100 Jahren nicht üblich.

Western

Die Glasbestimmung ist bei Westernschützen eine besondere Herausforderung. Ohne Brillenwechsel soll bei unterschiedlichen Waffen und Entfernungen ein optimales Sehen gewährleistet sein.

gurt_250

Für die Überprüfung des Zielbildes können an unserem Mess-Stand verschiedene Scheiben, Stahlpopper und figürliche Ziele dargestellt werden. Bei der Feinabstimmung kann auf individuelle Wünsche eingegangen werden.

Westernschütze Sellmeier

Kanone

Das Schießen mit Kanonen oder Modellkanonen hat einen besonderen Reiz. Dass dabei auch Wettbewerbe und Meisterschaften stattfinden, ist leider zu wenig bekannt. Sehen und Schutzwirkung spielen dabei eine wichtige Rolle, da es sich ja um Schwarzpulver und Vorderlader handelt.

Kanonenschütze bei der Anpassung der Dynamik-Schießbrille an unserem Stand

Das Schießen mit Kanonen oder Modellkanonen hat einen besonderen Reiz. Bei Meisterschaften spielt natürlich das Sehen eine wichtige Rolle. 

Kanone

Modellkanonen sind meist historischen Vorbildern vor 1871 nachempfunden. Entsprechend den Vorbildern verfügen sie über keine Visierung. Das Auge kann nicht gleichzeitig das Rohr und die 25 oder 50m weit entfernte Scheibe darstellen. Dies ist aber für ein präzises Richten der Kanone notwendig.

Zielbild Kanone - Scheibe scharf (falsch)
Falsch! Das Auge ist auf die Ferne eingestellt, das Rohr verschwimmt. Ein genaues Richten wird schwierig.
Zielbild Kanone - nur Rohr scharf (falsch)
Richtig! Bei Verwendung eines Korrekturglases wird das Rohr scharf, wodurch das Richten erleichtert wird. Die Scheibe wird jedoch unschärfer.
Zielbild Kanone - Rohr und Scheibe scharf (optimal)
Optimal! Durch die Verwendung einer Irisblende und des richtigen Schießbrillenglases können Rohr und Scheibe gleichzeitig scharf gesehen werden.

Besonders geeignet ist unsere Dynamik-Schießbrille. Beim Richten der Kanone ist die Körperhaltung nach vorne geneigt oder fast liegend. Die Dynamik sitzt höher als normale Brillen und kann durch Herausziehen des Steges noch höher eingestellt werden. Der Kanonier hat dadurch ausreichenden Abstand vom oberen Fassungsrand. Die Irisblende ermöglicht eine gleichzeitig scharfe Sicht von Rohr, Seitenwagen der Lafette und der Scheibe. Die Irisblende lässt sich mit einem Griff nach oben schwenken und stört weder beim Laden noch beim Zünden.
Die großen Kunststoffgläser bieten angemessenen Schutz.

optimales Richten der Kanone mit der Dynamik-Schießbrille und Irisblende (Bild: Rieger)
Die Irisblende der Dynamik-Brille erleichtert das Ausrichten.

Eine Schießbrille mit der richtigen Kombination aus leichter Nahstärke und Irisblende ermöglicht ein optimales Zielbild.
An unserem modernen Mess-Stand können wir auch Scheiben für Modellkanone darstellen. Außerdem steht ein Kanonenmodell zur Verfügung.

Modellkanone und Scheiben sind vorhanden.
Modellkanone und Scheiben sind vorhanden.