Silhouetten-Schießen

Schießbrillen für Silhouetten-Schießen

Metallsilhouetten: Widder (ram), Truthahn (turkey), Schwein (pig), Huhn (chicken)

Mit der Kurzwaffe auf 200 Meter ein Stahlziel zu treffen erfordert nicht nur besondere, großkalibrige Waffen. Auch vom Auge werden bei dieser Disziplin Höchstleistungen abverlangt. Ein figürliches Ziel ist schwerer zu erfassen, als eine runde Scheibe. Nur selten ist die Silhouette schwarz vor hellem Hintergrund. Bei erdfarbenem oder grünem Hintergrund ist der Kontrast erheblich vermindert. Auch weiß oder farbig lackierte Silhouetten sind nur mit hoher Sehschärfe sicher zu erfassen.

Die Brillenfassung muss ausreichend weit nach unten reichen. Unsere Dynamik-Schießbrille erfüllt diese Anforderung und hat sich bei Meisterschaften bestens bewährt.

Zum Testen des Schießbrillenglases können wir maßstabsgerechte Scheiben mit unterschiedlichen Farben vor verschiedenen Hintergründen darstellen.

Bei offener Visierung muss vorrangig auch Kimme und Korn scharf gesehen werden. Wir berechnen das ideale Glas und stellen die Silhouetten-Schießbrille optimal ein. Die Anpassung erfolgt bei uns am Stand in der spezifischen Körperhaltung.
Normale Brillen sind für Silhouetten-Schützen nur wenig geeignet. Bei den extremen Schießstellungen stoßen sogar viele Schießbrillen an ihre Grenzen.

Silhouettenschütze Thomas Glas mit Dynamik-Schießbrille

Bei entsprechender Teilekombination sind einige Schießbrillenmodelle für das Silhouetten-Schießen hervorragend geeignet. Wir haben beispielsweise für die Champion Olympic allein zehn verschiedene Vertikalstifte vorrätig, die teilweise von uns speziell für Silhouettenschützen gefertigt werden. Der Blick durch den scharfen optischen Mittelpunkt lässt sich dadurch immer einstellen.

Schütze in typischer Stellung beim Silhouettenschießen

Silhouette Widder (ram), Originalabstand 200 Meter